Ski-O Master-Weltmeisterschaft

Einige MTBO-Fahrer wie Sergej Sonnenberg, Bernd Kohlschmidt, Ute Schönfeld und Harald Männel starteten bei der Master-WM im Ski-Orienteering. Gleichzeitig ist Ski-O eine ideale Vorbereitung auf die kommende MTBO-Saison.

 

 

Parallel zu den Europa-Meisterschaften der Eliteklassen im Ski-Orientierungslauf in Lenzerheide (Schweiz) wurden auch die Weltmeisterschaften der Masters (AK 35 bis 85) ausgetragen. Dabei hatten sowohl die Schweizer Ausrichter als auch die Wettkämpfer Glück, denn erst am letzten Sonnabend, zwei Tage vor Beginn der Titelkämpfe kam der Schnee auch ins 1450m hoch gelegene Wettkampfgebiet. Für die älteren Damen und Herren wurden am Dienstag und am Mittwoch letzter Woche zwei Mittelstreckenläufe ausgetragen und zu einem Ergebnis addiert. Dabei konnte das deutsche Team durch Bernd Kohlschmidt (Robotron Dresden) in der AK 35, Harald Männel (OL-Team Wehrsdorf) in der AK 60 und Renate Tröße, die auch schon MTBO in Oberhof organisierte, in der D 60,drei Goldmedaillen für das deutsche Ski-O-Team holen.

Der aktuelle MTBO-Meister der H50 Sergej Sonnenberg aus Osnabrück erkämpfte sich Silber in der H55. Die ebenfalls beim MTBO startende Ute Schönfeld (Ilmenau) holte Bronze in der D45.

Auf der mit sehr vielen schmalen Spuren gelegten steilen Langstrecke am Sonnabend konnten sowohl Bernd Kohlschmidt als auch Harald Männel wiederum die Goldmedaille erringen. Ute Schönfeld holte Silber, Lutz Tröße (Ilmenau) in der H65 Bronze. Sergej Sonnenberg und Renate Tröße gelangen auf der Langstrecke keine Medaille.

 

Allen radfahrenden Ski-Orientierern unsere herzlichen Glückwünsche!

 

Bekannte Gesichter auf dem Podium der Ski-O Masters WM in der Lenzerheide (Schweiz)

Zurück