Mittelstrecke in Litauen

Erneut hatte Harald Männel den besten Durchblick im engen Wege- und Postegewirr in Kaunas auf der Mittelstrecke. Diesmal rückte ihm aber der Däne Jens Peter Gundorf mit 1:34 min Rückstand schon deutlich näher auf die Pelle. Morgen, am Sonntag, geht es in die letzte Disziplin, den Sprint. GPS und Live-Übertragung lassen die Zuschauer auch in der Ferne das Geschehen leichter verfolgen.

Geburtstagskind Sergej Sonnenberg fuhr auf den 8. Platz in der M60. Ein besseres Rennen gelang heute auch Olaf Kaden, der auf Rang 15 einfuhr. Uta Spehr begnügte sich mit Platz 12 und hofft morgen auf einen konzentrierteren Tag. Sylvia Thomas musste sich nach Bronze gestern mit Rang 4 begnügen, zeigte erneut eine gute Leistung. Jens Junghanss fuhr unter starker Konkurrenz auf Platz 20.

Im Weltcup stellte das enge Wegenetz unsere Starter erneut vor hochwertige Orientierungsaufgaben. Hier fehlte wohl ein spezifisches Trainingslager um sich an das ungewohnte Gelände anzupassen. Die Plätze 30 und 53 rücken hoffentlich durch ein besseres Rennen im morgigen Sprint in den Hintergrund.

Der Sprint läßt sich diesmal nicht nur durch die Radioposten und das GPS-Tracking verfolgen sondern ab 12 Uhr (11 Uhr dt. Zeit) beginnt auch die TV-Live Übertragung. Weiterführende Links finden sich hier: http://www.mtbo.lt/mtbo-world-cup-2016/#sprint

 

GPS-Tracking im Zielbereich

Werbeplakate und Leuchtreklame in der Stadt Kaunas wohin das Auge schaut.

Zurück