1. Runde MTBO-Weltcup - Top15 im Sprint

Nicht nur die erneuten 25° C brachten die Mountainbike-Orientierer ins Schwitzen. Auf ca. 8 km mit 180 hm warteten etwa 20 Posten auf die Damen und Herren im Weltcup-Sprint. Die deutschen Starter hatten einen besseren Tag als gestern und können sich über einen Platz unter den besten 15 der Welt freuen. Harry gewinnt in der H60 des Austria Cup.

 

Mit Startüberhöhung ging es zunächs im bewaldeten Tal des Viehgrabens, der in den Kamp mündet, der wiederum in Zwettl mit der Zwettl zusammen fließt, die Hänge auf und ab. In der zweiten Rennhälfte führte die Strecke in ein Gewerbegebiet. Hier galt es die Konzentration im Postengewirr oben zu behalten und das Queren von gesperrten Flächen zu vermeiden. Dies gelang allen drei deutschen Startern recht gut. Die ein oder andere Route führte hier und da zu Zeitverlusten. Vom Orientierungsanspruch selbst war dieser Sprint eher einer der leichteren Sorte, hier ging es eher um schnelle richtige Entscheidungen. Ein wieder sehr kurzweiliges Rennen.

Mark und Hendrik kamen wieder eng beieinander auf die Plätze 51 und 53. Während Anke mit ~3 min Rückstand und Platz 14 wieder der Sprung in die Top15 gelang.

Morgen wird der Weltcup mit einem Langdistanz-Rennen abgeschlossen. Wie schon die letzten Tage kann das Rennen live verfolgt werden: http://www.wmtboc2018.at/mtbowc2017/

 

Zurück